Open Data Day Hannover

  • Open Data Day Hannover
    Identitätsstiftung | Sophienstraße 6, 30159 Hannover
    Samstag, 4. März | 9:00 - Open End
    Komm vorbei: Registrier dich auf Meetup

Der Open Data Day 2017 in Hannover!

Am 4.3. ist es wieder soweit. Auf der ganzen Welt finden Veranstaltungen rund um offene Daten statt. Den Open Data Day 2017 wollen wir vom Open Knowledge Lab (OK Lab) Hannover nutzen, um uns mit lokalen Umweltdaten zu beschäftigen. Obwohl bereits umfassende Datensätze existieren, ist das Thema für viele nach wie vor zu abstrakt, um als relevant wahrgenommen zu werden. Feinstaub und Stickoxide sieht und riecht man nicht - genauso wenig wie trockene Datensätze. Der Hackathon soll Möglichkeiten finden, diesen Zustand zu verbessern und so einen Beitrag zu Civic Science und Data Literacy leisten. Für den Open Data Day haben wir vier Sessions geplant:

Data Logger Session

Einige der interessantesten Umwelt-Messwerte (Stickoxide, Feinstaub) werden nur an wenigen Standorten im Stadtgebiet erfasst. Mit kleine selbstgebauten Sensoren wollen wir, die Luftqualität vor der eigenen Haustür erfassen und gleichzeitig die Dichte des Messnetzes in der Stadt erhöhen. In der Session werden Sensoren auf Basis von Arduino Boards gelötet und so eingerichtet, dass sie ihre Daten regelmäßig an einen zentralen Server senden.

Sharing Session

Offene Protokolle und Plattform für den Datenaustausch existieren bereits und können auch für das Teilen von Umwelt-Messwerten genutzt werden. Oft fehlt es allerdings an der technischen Integration, um die letzte Meile zurückzulegen. Wir wollen uns damit beschäftigen, wie wir beispielsweise die von der Stadt auf Hannover.de veröffentlichten Messwerte tagesaktuell in eine solche zentrale Plattform einspeisen können und in welcher Form die Daten am Besten für Visualisierungen zur Verfügung gestellt werden sollten.

Charting Session

Um aus Daten relevante Information zu machen benötigen wir Relationen und Trends. Um auch konkrete Maßnahmen ableiten zu können, sind darüber hinaus Korrelationen mit unabhängigen Variablen wie z.B. dem Verkehrsaufkommen wichtig. Nur durch graphische Aufbereitung dieser Zusammenhänge haben auch Laien eine Chance, die Situation zu bewerten und ihr eigenes Verhalten anzupassen.

Communication Session

Aufmerksamkeit ist ein knappes Gut und als solches das finale Ziel unserer Bemühungen. Nur wenn möglichst viele Bewohner der Stadt die vorhandenen Daten als relevant wahrnehmen, sie bewerten sowie ihre Ursachen und Wirkungen verstehen können, hat sich tatsächlich etwas verbessert. Gefragt sind authentische Kommunikationsmaßnahmen, die es dem Empfänger selbst überlassen, sich eine Meinung zu den Daten zu bilden. Welche Denkanstöße - egal ob subtil oder spektakulär - können wir inszenieren?

Zeitplan

  • Ab 9:00 könnt ihr euch beim Kaffee "Hallo" sagen.
  • Ab 10:00 gibt es eine kurze Vorstellung des OK Lab und unseres Umweltdaten-Projekts. Anschließend geht es in die Sessions, wo intensiv gehackt, geschrieben, gebastelt, gecodet und natürlich genetworkt werden kann.
  • Abends lassen wir den Open Data Day entspannt bei einem Bierchen ausklingen.
Wir freuen uns über jeden, der Lust hat Hannover ein Stückchen transparenter zu machen. Ein technischer Hintergrund ist dafür NICHT erforderlich!

Kaffee ist vorhanden. Eigener Kopf wird benötigt.